Wandergruppe Zürich

Säntis - Stairway to Heaven

Typ:
Wanderung
Datum: Samstag, 27.09.2014
Beschreibung: Aufstieg von Unterwasser (906m) via Chüeboden, Thurwis (1207m), Tierwis (2085m) und Stütze 2 (2236m) auf den Gipfel des Säntis (2501m).
Talfahrt mit der Luftseilbahn zur Schwägalp.

Der sehr lange Aufstieg erfordert Ausdauer!
Unterwasser - Thurwies 1h25min.
Thurwies - Tierwies 2h50min.
Tierwies - Säntis 1h20min.
Total gemäss dem gelben Schild in Unterwasser 5h35min.

Der kurze, aber ausgesetzte Nordgrat unter dem Gipfel (auch Himmelsleiter genannt) ist mit Drahtseilen gesichert, für Hunde nicht geeignet und erfordert ein gewisses Mass an Schwindelfreiheit! Der Schwierigkeitsgrad zieht dort Richtung T4. Bilder:
http://www.hikr.org/gallery/photo318441.html
http://www.hikr.org/gallery/photo821928.html?post_id=51884#1
http://www.hikr.org/gallery/photo821929.html?post_id=51884#1
Es ist nicht so schlimm, wie es vielleicht aussieht. Metalltritte im Fels bieten guten Stand und 1-2 durchlaufende Fixseile/Geländer, an denen man sich bestens festhalten kann, sollten eigentlich Unfälle vermeiden.

Es besteht die Möglichkeit, bei der Stütze 2 in die Luftseilbahn einzusteigen (nur zur vollen und halben Stunde, spart ca. 45 Minuten Laufzeit) und auf den Gipfel oder direkt ins Tal zu fahren. Bis hierhin ist es eine T3 Bergwanderung.
Siehe: http://www.saentisbahn.ch
Fahrplan 24. Mai bis 19. Oktober 2014: Samstag, Sonntag 07.30 - 18.30 Uhr
Fahrten zur vollen und halben Stunde, bei Bedarf Zwischenfahrten.
Beabsichtigte Rückfahrt ab Schwägalp 16:33 bis 17:33.

Kostenschätzung (mit Halbtax):
Zürich - Unterwasser 17.70
Talfahrt vom Säntis 16.--
Schwägalp - Zürich 18.70
Total CHF 52.40

Nachtrag: Die Strecke hat grösstenteils Südexposition, so dass man an einem milden Herbsttag an der Sonne im T-Shirt laufen kann. Im Sommer wäre es wahrscheinlich zu heiss. Von Unterwasser bis Tierwies ist der Weg nur wenig begangen und etwa T2+. Ab Tierwies kommt dann der Herdentrieb mit Dichtestress. Tierwies bis Stütze 2 stellenweise gesichert, T3. Ab Stütze 2 wird es richtig steil. Erst noch ungesichert hält man sich mit den Händen selbst am Fels fest. Auf dem Nordgrat/Himmelsleiter kommen dann durchgehend Seilsicherungen zum Einsatz. Mindestens T3+.
Schwierigkeit: T3 Anspruchsvolle Bergwanderung (Erklärung nötig? Siehe Wanderskala des SAC)
Ausrüstung: Kälte-, Wind-, Regen-, Sonnenschutz wie üblich. Gute Wanderschuhe obligatorisch! Stöcke empfohlen. Evtl. Handschuhe für die Fixseile.
Verpflegung: Aus dem Rucksack. Restaurant bei Tierwis und auf dem Gipfel des Säntis.
Länge:
11 km
Max. Höhe:
2501 m ü. M.
Aufstieg:
1650 m
Abstieg:
50 m
Gehzeit:
5h35
Fahrzeit:
1h50
Ausgangsort:
Unterwasser, Post
Kanton:
St. Gallen
Zielort: Schwägalp
Treffpunkt HB: Zwischen den mittleren Rolltreppen, Gleis 43/44, im vordersten Zweitklasswagen in der S5.
Anreise: Zürich HB ab 07:25
Rapperswil an 08:01
----
Rapperswil ab 08:03
Wattwil an 08:27
----
Wattwil ab 08:31
Nesslau-Neu St. Johann an 08:47
----
Nesslau-Neu St.Johann, Bahnhof ab 08:55 (Bus Richtung: Wildhaus, Post)
Unterwasser, Post an 09:13
Route für GPS: 42.gpx (Rechtsklicken, Speichern unter wählen und Datei mit der Endung *.gpx speichern)
Karte: Swisstopo
Profil ausblenden   Profil ausblenden
Profil einblenden   Profil einblenden
Höhenprofil